[Rezension] Mark Twain - Die Abenteuer des Tom Sawyer


Seiten: 304
Verlag: Dressler Verlag
KurzbeschreibungTom Sawyer - das ist das große Abenteuer am Mississippi und der vorwitzige Junge, der es faustdick hinter den Ohren hat! Tante Polly jedenfalls hat ihre liebe Not mit ihrem abenteuerlustigen Neffen. Aber man kann nun mal kein Musterschüler sein, wenn man ein gefürchteter Pirat werden will und sich in den Kopf gesetzt hat, einen echten Schatz zu finden. Das richtige Abenteuer beginnt, als eines Nachts auf dem Friedhof ein Mord passiert, und nur Tom und sein Freund Huck Finn gesehen haben, wer der Mörder war. Mark Twains weltberühmter Klassiker ist auch nach über hundert Jahren ein unvergängliches Lesevergnügen. (Quelle: Amazon) 

Meine Meinung: Es ist ganz klar ein Kinderbuch, aber dennoch auch ein Klassiker und ich wollte mich mal wieder an einen rantasten. Nach dem ich Oliver Twist so anstregend fand, habe ich es hiermit versucht. Und es ist in der Tat viel einfacher zu lesen und zu verstehen. Klar, an manchen Stellen habe ich mich eindeutig zu alt dafür gefühlt, aber ich fand es dennoch sehr unterhaltsam. An vielen Stellen musste ich einfach nur schmunzeln, weil es so schön naiv und herrlich kindlich war. Ich muss dem Buch aber einen Punkt abziehen, weil es an manchen Stellen rassistisch zuging. Ist mir in dem Falle auch egal zu welcher Zeit man das Buch geschrieben hat, ich kann unmöglich 5 Punkte vergeben. 

Deswegen gibt es nur 4/5 Punkte. 

Kommentare:

  1. Als Kind hab ich öfter Tom Sawyer geguckt, gelesen habe ich das Buch aber glaube ich nie.

    Liebste Grüße
    Bezaubernde Nana

    Auf meinem Blog gibt es gerade tolle Lippenstift-Sets zu gewinnen, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen. :)
    Hier geht's zum Gewinnspiel!

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünschte ich würde auch wieder mehr zum lesen kommen :/

    LG Mona

    AntwortenLöschen