Fazit "Herz an Herz"

Hallo meine Lieben,
vielleicht könnt ihr euch noch erinnern, als ich geschrieben habe, dass ich mir ein Buch bestellt habe. Nun ja, mittlerweile habe ich das fertig gelesen und ich wollte jetzt meine Erfahrung mit dem Buch teilen.




Ich gebe dem Buch 4 / 5 Punkten

Seiten: 320

Preis: 8,99€

Also, ich möchte euch nicht zu viel verraten. Die Geschichte ist ganz süß und das ganze Buch zeigt einen Briefwechsel zwischen einer Frau, die mal auf einer Hochzeit eine Flaschenpost in das Wasser geworfen hat und dem Mann, dem die Flasche an den Kopf geknallt ist als er schwimmen war. Es beginnt somit eine Brieffreundschaft und sie "verlieben" sich nach und nach in einander.Irgendwann, da sie die Antwort des anderen nicht mehr so lange abwarten wollten, steigen die beiden auf E-Mail um und chateten ab und zu. 
Mehr möchte ich zum Inhalt nicht mehr sagen, da ich keinem etwas vorweg nehmen möchte, falls ihr das Buch irgendwann auch mal lesen wollt. Ich kann nur so viel sagen, dass es einen Punkt gibt an dem ich total verwundert war. Und man kann es als Höhepunkt der Geschichte bezeichnen. Es hat mich sehr überrascht. Klar, das Ende ist wahrscheinlich vorhersehbar, aber das ist es ja auch meistens bei solchen Liebeskomödien und man schaut sie sich trotzdem an.

Ab irgendeinem Punkt habe ich das Buch schon förmlich verschlungen, da ich so neugierig war und die Antworten und Briefe kaum erwarten konnte. 
Warum ich dem Buch nur 4 Punkte gebe? In den ersten 100 Seiten wirkt es irgendwie zäh und es hat sich etwas langsam gelesen, aber das machten die anderen 220 Seiten wieder gut. 
Empfehlenswert ist es auf jeden Fall :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen