Online-Sucht?

Studien zufolge wird die Internetsucht der Menschen immer größer und größer. Was würdet ihr sagen? Seid ihr online süchtig? Ich denke, dass da schon etwas dran ist. Aber da hat die Gesellschaft einen sehr großen Teil dazu beigetragen... Übers Internet geht alles viel, viel schneller. Während der Uni-Zeit kann ich auch nicht Internet. Alles läuft bei mir übers Internet ab. Übers Internet mache ich meinen Stundenplan, empfange Literatur per Mail oder bekomme mit, wenn eine Vorlesung ausfällt. Ich habe ganz am Anfang des Studiums wochenlang nicht in das Internetportal für die Studenten reingesehen. Eines Tages stand ich dann vor dem Hörsaal und habe gewartet und gewartet... Natürlich war ich nicht alleine, einige sind auch gekommen, aber der Großteil hat eben schon gefehlt. Die Vorlesung ist ausgefallen und ich bin umsonst aufgestanden. Da stand ich nun und hab seit dem jeden Tag vor dem Schlafengehen das Portal gecheckt.
Also, ein ganz klares JA von mir für die Abhängigkeit vom Internet während der Uni-Zeit.
Anders sieht es aus, wenn ich frei habe. Da könnte ich tagelang nicht ins Internet, wenn man eine Zeit lang nicht mehr im Facebook war, dann hat man wahnsinnig viele Benachrichtigungen, aber dann denke ich mir, wenn es wichtig ist, dann kann man mich über Telefon oder Handy erreichen. Und die wichtigsten Menschen haben meine Nummer :D
Aus dem Grund würde ich sagen, dass das irgendwie schon zutrifft, dass man immer mehr und mehr vom Internet eingenommen wird, aber ich muss auch ehrlich sagen, dass das keine große Überraschung ist. Das war vorhersehbar und das wissen die Meisten auch. Deswegen ist es für mich nicht so nachvollziehbar warum nun alle so "schockiert" sind.

Kommentare:

  1. Ich sehe das ähnlich. Unter der Woche bin ich recht viel online unterwegs, aber ich genieße es zum Beispiel im Urlaub sehr, wenn es dort keine (kostenlose) Internetmöglichkeit gibt oder ich viel unterwegs bin und so gar nicht in die Verlegenheit komme, online zu gehen. Denn mit dem Handy ins Internet kommt für mich nicht infrage :-)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich denke auf jeden Fall, dass ich schon längerer Internet-Süchtig bin. Wieso kann ich nicht sagen! Aber solange ich mein privates Leben auch "weiterführe", sehe ich kein problem ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich war vor ein paar Monaten bei einer Fachveranstaltung zum Thema Onlinesucht. Ein Psychologe aus einer Kinder- und Jugendpsychatrie hat damals von seiner Arbeit erzählt und ich muss wirklich sagen dass mich das schon etwas schockiert hat. Natürlich ist das Internet in der heutigen Gesellschaft sehr wichtig (vor allem im Studium) aber das Ausmaß und die Folgen sind schon sehr erschreckend.
    Es gibt leider immer mehr Jugendliche die komplett den Bezug zur Realität verlieren.
    Dazu kommt, dass das Internet auch sehr vielen negativen Bewegungen wie beispielsweise "pro ana" eine Platform bietet.
    Ich finde ehrlichgesagt, dass man dieses Thema nicht zu leicht nehmen sollte.

    AntwortenLöschen
  4. also ich bin JEDEN Tag im Internet, aber jetzt z.b. in der Woche Urlaub wars auch ohne ok!
    kommt eben drauf an, wenn mir langweilig ist und ich hab kein internet is scho blöd :/
    aber ich fang jetz nicht das zittern an und sag ich geh nicht mehr raus, weil ich lieber ins internet will :D

    LG Mona

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe gar nicht mitbekommen, dass jetzt auf einmal jemand schockiert ist?
    Online-Sucht gibt es doch schon seit Jahren und schon damals, als das Internet langsam „normal“ wurde, schrillten bei vielen die Alarmglocken, weil immer mehr Leute abhängig vom Netz wurden.

    Aber ich finde, es gibt noch einen Unterschied zwischen der von dir beschriebenen Abhängigkeit wegen der Uni und eben einer wirklichen Sucht. Du kannst ja locker ohne und es kostet dich keine Überwindung, den Kasten auch mal auszumachen.
    Insofern bist du nicht süchtig und kannst dich wohl glücklich schätzen. :)

    Ich glaube, bei mir sieht das schon anders aus. :/ Ich erinnere mich gar nicht mehr daran, mal 2-3 Tage NICHT online gewesen zu sein. Ich habe aber auch überall die Möglichkeit (zu Hause, Smartphone, Büro, …) und habe noch gar nicht wirklich getestet, wie es sich anfühlt, offline zu sein. Wär aber wohl mal einen Versuch wert.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Nun,das stimmt wohl.
    Das Internet macht nun einmal das Leben bequemer.Heut zu Tage geht alles übers Internet.
    Von Shopping,über Banking bishin zu 'einfachen' Social networks,um Kontakt zu halten.

    Es ist nunmal angenehmer,wenn man sich einfach vor den rechner hockt und zu Beispiel Bestellt,seien es nun Klamotten,Kosmetik oder anderes.

    Nun ob ich selbst Online süchtig bin..?
    Mal ja,mal Nein.
    Ich kann es ehrlich nicht so genau sagen,jedocxh nutze ich den Pc aktiv täglich indestens eine halbe Stunde.

    AntwortenLöschen
  7. Sagen wir es mal so, die Leute sind wesenlich bequemer geworden als früher. Du kannst mittlerweile alles über das Internet machen, selbst Pizza bestellen und brauchst kein Fuss mehr vor die Tür zu stellen.

    Auf der anderen Seite denke ich für mich persönlich, wenn ich online geh, dann gehe ich online. Aber ich kann auch problemlos ohne Internet auskommen. Ein 1/4 dieses Jahres war ich an Orten wo ich kein Empfang hatte, und es hat mich nicht im geringsten gestört.
    Man kann auch ohne leben, aber dann muss einem auch klar sein, das man ein bissel Lebensqualität verliert und manches nicht mehr so einfach zu bewerkstellen ist.

    LG, P

    AntwortenLöschen
  8. Interessanter Post. o:
    Ich denke, irgendwo lässt es sich auch gar nicht mehr vermeiden, das Internet in großem Maße zu benutzen, sieht man ja an deinem Uni-Beispiel. Außerdem kann man so viele Dinge einfach über das Internet machen, egal was es ist: einkaufen, mit Freunden kommunizieren, sich über Dinge informieren (wofür wir sonst z.B. ewig viele Bücher o.Ä. wälzen müssten), ... und es ist einfach unsere Zeit; ich denke nicht, dass das mit dem Internet wieder weniger werden wird, eher im Gegenteil. O:
    Wenn ich überlege, was ich übers Internet mache... das sind auch schon die einfachsten Dinge: z.B. Videos schauen oder Musik hören. So n komplettes Leben ohne Internet ist ja irgendwie schon unvorstellbar, da braucht auch keiner so tun als wäre das total der Skandal. :D

    AntwortenLöschen