[Rezension] Alles ist nicht genug - Janelle Brown

Seiten: 512
Verlag: Diana Verlag
Preis: 9,99€
Kurzbeschreibung:

Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs

Janice hat alles, was eine Frau braucht: einen erfolgreichen Ehemann, zwei reizende Töchter und eine prächtige Villa vor den Toren San Franciscos. Als ein genial eingefädelter Börsencoup ihres Mannes der Familie auf einen Schlag Millionen beschert, scheint ihr Glück vollkommen zu sein. Doch Janice hat die Rechnung ohne ihren Gatten gemacht, denn plötzlich stürzt ihr perfektes Leben ein wie ein Kartenhaus …

Als Janice aufwacht, weiß sie, dass dieser Tag ihr Leben verändern wird. Vorbei die einsamen Wochenenden, an denen Paul schon frühmorgens das Haus verlassen und bis zur Erschöpfung gearbeitet hat. Vorbei die langen Abende, an denen sie todmüde durchs Fernsehprogramm gezappt hat, in der Hoffnung, nicht einzuschlafen, um Paul noch sehen zu können. Vorbei die Partys und Dinners, zu denen sie allein gehen musste. Alles vorbei, denn endlich ist der Tag gekommen, auf den Paul so lange hingearbeitet hat, und als Janice das Radio einschaltet, weiß sie, dass sich all die Entbehrungen gelohnt haben. Der Börsengang von Pauls Unternehmen ist die Nachricht des Tages, bereits kurz nach der Emission explodieren die Kurse. Janice ist selig. Sie wird ihrem Mann einen gebührenden Empfang bereiten. Doch es ist Paul, der dafür sorgt, dass es ein unvergesslicher Abend wird. Denn als Janice am Abend im kleinen Schwarzen die Tür öffnet, steht nicht ihr Mann vor ihr, sondern ein Bote, der der völlig verdutzten Janice die Scheidungspapiere überreicht. (Quelle: Amazon)

Mein Fazit: Das Buch fand ich wirklich mehr als spannend. Ich habe mir bei Weitem nicht gedacht, dass es mich so umhauen wird. Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen und muss sagen, dass sie mich mit diesem Werk dennoch sehr überzeugt hat. Es war einfach andauernd echt spannend, ich kann nicht sagen, dass es an irgendeiner Stelle mal langweilig wurde, weil man immer wissen wollte, wie sich die ganze Handlung denn noch entwickeln wird. 
Es geht zum einen um Janice, die von ihrem Mann für ihre beste Freundin verlassen wird und dadurch in ein tiefes Loch hinein fällt. Auch ihre beiden Töchter haben darunter zu leiden, obwohl sie mit noch ganz anderen Problemen konfrontiert werden. 
Im Wechsel beschäftigt sich jedes Kapitel mit den speziellen Problemen der drei Frauen, so dass man von jedem Charakter genaue Einsichten bekommt. 
Doch auch hier muss ich leider etwas bemängeln. Ich finde das Buch im Grunde wirklich sehr gut gelungen, fand aber, dass es doch einen Ticken zu 'dramatisch' ist. Klar, das sind alles fiktive Charaktere und erst dadurch, dass es zu dieser Dramatik kommt, wir die Handlung erst spannend. Allerdings war es dann für meinen Geschmack dann doch zu dick aufgetragen. Wenn etwas Schlimmes passiert ist, wurde immer noch etwas Schlimmeres drauf gesetzt, so dass es zum Schluss einfach eine riesige Aneinanderreihung von Schlamasseln kam. 
Es hat mich dennoch wirklich sehr gut unterhalten und würde es trotzdem jedem empfehlen. Das Buch ist einfach perfekt zum Schmökern und toll um einfach mal abzuschalten. Und aus dem Grund bekommt das Buch von mir 4 von 5 Punkte. 

Kommentare:

  1. Zuerst dachte ich, das geht jetzt in die Richtung eines üblichen Frauenromans, mit viel Kitsch, irgendeiner Krise usw. Aber das mit den Scheidungspapieren hat mich jetzt doch neugierig gemacht und mich überrascht!

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass du gerne liest. :) Gerne mehr Rezensionen!

    LG
    Diana

    AntwortenLöschen