Favoriten im Januar

6 Kommentare
Findet ihr es eigentlich uncool, wenn ich die gleichen Produkte in mehreren Favoriten Artikeln zeige? Was soll ich sagen? Ich benutze manche Sachen einfach nur viel zu gerne.


1. essence ice ice baby hand protection balm: Die LE habe ich ja zugeschickt bekommen/ gewonnen. Und die Handcreme ist einfach nur perfekt. Die hat mich super durch die kälteren Tage gebracht und die ist mein ständiger Begleiter. Momentan gibt es die LE noch (zumindest habe ich sie diese Woche noch gesehen). Sie hat auch einen sehr neutralen Duft und ist überhaupt nicht penetrant.
2. Urban Decay Eye Base: Die kam mit der Naked Palette dazu. Und die Base ist einfach nur grandios. Ich hoffe, dass sie mir noch sehr lange erhalten bleibt. Der Lidschatten hält den ganzen Tag und ist genau dort, wo er sein muss.
3. Maxfactor Wild Mega Volume Mascara: Momentan vergeht kein Tag, an dem ich mir nicht die Wimpern damit tusche. Sie holt aus meinen Wimpern das Maximum raus und das ist das Wichtigste. Sie klumpt auch nicht oder schmiert.
4. Lush Bubblegum Lip Scrub: Von dem schwärme ich schon seit Ewigkeiten und ich kann es euch wirklich nur ans Herz legen, falls eure Lippen auch sehr schnell trocken werden, so dass ihr kein Lippenstift mehr auftragen könnt. Das Beste ist, dass ihr euch das Peeling einfach von den Lippen lecken könnt, wenn ihr fertig seid.
5. Benefit The Porefessional: Mein erstes Benefit Produkt. Ich bin ja wie eine Bekloppte immer an dem Tester vorbei und habe es mir immer aufgetragen, wenn ich mal an einem Douglas vorbei kam. Und nun habe ich mich überwunden und mir jetzt mal die ganze Tube gekauft. Dazu wird auf jeden Fall ein Artikel kommen und zwar mit Bildern, die nichts als die (unbearbeitete) Wahrheit zeigen werden :D Jedenfalls ist es wirklich mehr als perfekt für jemanden, der riesige Poren hat.
6. P2 Sand Style Nagellack in 060 strict: Kein Lack ist so wunderschön wie dieser hier und keiner lässt sich so miserabel ablackieren. Aber für den grandiosen Anblick ist mir die Mühe wert. Man braucht nicht mal einen farbigen Lack vorher zu lackieren, weil der schon von alleine super deckt.
7. NYX Lip Smacking Fun Colors 'Summer Love': Das ist auch mein erstes NYX Produkt und ich bin so verliebt in den Lippenstift. Das ist so ein wunderschönes Nude, einfach nur perfekt für den Alltag. Der ist super schön geschmeidig auf den Lippen und trocknet sie kein bisschen aus.
8. Astor Soft Sensation Lipcolor Butter '003 caramel envy': Und noch einmal ein Nude Lippenstift. Aber momentan trage ich sie wirklich besonders gerne. Die helleren Töne sehen zu meiner blassen Haut besser aus, als dunklere. Ich weiß, der Hype ist schon langsam vorbei, aber ich liebe ihn trotzdem noch.
9. Catrice Defining Blush '060 Rosewood Forest': Warum genau hat Catrice den aus dem Sortiment genommen? Das ist die wunderschönste Farbe auf der Welt und ich kann mir das absolut nicht vorstellen wie man diesen Ton nicht mögen kann. Der sieht so schön frisch auf den Wangen aus und enthält 0 Glitzer- oder Schimmerpartikel. Wirklich sehr schade. Ich hätte mir noch gerne ein Backup geholt.
10. Maybelline Baby Lips: Ich weiß nicht, ich bin absolut überzeugt von den Lipbalms. Die duften total gut und sind so angenehm auf den Lippen. Der in Kombination mit dem Lipscrub...ein unschlagbares Team.

[Rezension] Nicholas Sparks - Zeit im Wind

2 Kommentare

Seiten: 240
Verlag: Heyne Verlag
Preis: 8,99€

Kurzbeschreibung: Manchmal schweifen ihre Blicke in weite Ferne. dann reagiert sie verhalten, wenn mehr Leichtigkeit und Freude zu erwarten wäre. Jamie ist immer freundlich, manchmal bis zur Schmerzgrenze nett und hilfsbereit. Von Gleichaltrigen wird sie belächelt und von den Erwachsenen für ihre Güte bewundert... Landon, ein ziemlich coller Klassenkamerad am College, stellt skeptisch fest, daß sie mal diese und mal jene Wirkung auf einen hat, aber nie eine normale. Jamie ist mit ihrer geradezu heiligen Aura, ihrer häufigen Entrücktheit und ihrem ätherischen Wesen schwer zu begreifen. Niemals hätte Landon gedacht, daß er sich in ein so seltsames Mädchen verlieben würde. Landon, der es liebt, Streiche auszuhecken, mit seinen Kumpels nachts auf Grabsteinen zu lümmeln und Erdnüsse zu essen oder den Pfarrer (der Jamies Vater ist) wegen seiner harschen Predigten gegen die Unzucht zu verlachen.
Doch das Unmögliche geschieht. Jamie stellt sich, während er, jetzt 57, in der Rückschau erzählt, als die größte Liebe seines Lebens heraus. Tragischer Weise ist ihr Glück nur von kurzer Dauer. Dann legen sich schwere dunkle Wolken über die Süße der zarten Regungen, wie sie nur die erste große Liebe kennt. Jamies unterschwellige Traurigkeit, die ihm schon öfter Rätsel aufgab, hat einen tragischen Namen. Jamie trägt ein entsetzliches Geheimnis mit sich herum.
(Quelle: Amazon) 

Meine Meinung: Nun ja, also als ich das Buch gekauft habe, habe ich natürlich nicht gewusst um was es geht. Ich lese selten Klappentexte. Meiner Meinung nach verraten sehr viele Klappentexte viel zu viel. Aber ich wollte mal wieder etwas von Nicholas Sparks lesen und habe mich dann dafür entschieden. Nach den ersten paar Seiten ist mir aufgefallen, dass ich die Verfilmung dazu gesehen habe. Dementsprechend wusste ich wie die Story ausgehen wird. Das ist 'Nur mit dir', der Originaltitel des Films 'A walk to remember'. Das war eine ganze Weile lang mein Lieblingsfilm und der hat mich ganz schön mitgenommen, da ich zu der Zeit als der Film raus gekommen ist, fast nur Filme mit Happy End gesehen hatte. Jedenfalls ist mir hier aufgefallen wie sehr ein Film von dem Buch abweichen kann und ich muss sagen, dass ich dieses Mal den Film besser fand als das Buch. Es hat mich einfach mehr mitgenommen. Im Film ist Landon einfach tausend Mal "schlimmer" und die Kontraste wurden einfach viel besser dargestellt. Aber das Ende hat mich im Buch gar nicht berührt. Vielleicht hatte ich auch einfach zu hohe Erwartungen, als ich begriffen habe, dass ich die Story bereits kenne. Ich habe es mit sehr viel Herzschmerz verbunden. Trotzdem hat sich das Buch sehr gut gelesen und war bis auf das Ende wunderbar. 

Somit gibt es von mir 4/5 Punkte

Aufgebraucht im Januar

6 Kommentare
Meine Lieben, erst einmal tut es mir leid, dass ich momentan nur zur Hälfte dabei bin. Ich stecke momentan mitten in der Klausuren und habe deswegen vor ein paar Wochen schon fleißig "vorgebloggt", damit ihr etwas lesen könnt. Ich versuche mir jeden Tag eure Kommentare durchzulesen, komme aber leider nicht dazu zurück zu kommentieren bzw. allgemein zu kommentieren. In ein paar Wochen wir das besser sein, aber ich bedanke mich dennoch für eure lieben Worte. Die machen mich wirklich sehr glücklich.

So viel jetzt zu mir, jetzt gibt es erst einmal eine Aufzählung von meinen Produkten, die ich diesen Monat aufgebraucht habe. Und es geht auch schon gleich los:


1. Treaclemoon warm cinnamon nights: Generell bin ich ja ein riesiger Fan der Treaclemoon Duschgels, das hier war vom Duft her auch wirklich grandios. Allerdings war die Konsistenz etwas dickflüssiger als die der anderen Gels. Aber das gibt es ja sowieso nur für kurze Zeit und deswegen kann ich mir das nicht nachkaufen.
2. L'Oréal Telescopic Explosion Mascara: Die habe ich damals in einem 'Outlet' gekauft, mittlerweile gibt es die schon seit einer Weile nicht mehr zu kaufen. Und ich verstehe es auch. Die ist nach den ersten paar Verwendungen richtig schmierig (sowohl aufgetragen, als auch von der Verpackung her). Selbst wenn es die noch zu kaufen gäbe, würde ich sie mir nicht nachkaufen.


3. Dove Hitzeschutzspray: Das habe ich jetzt schon öfters aufgebraucht und ich bin immer noch sehr zufrieden. Und ich habe es mir bereits nachgekauft. 
4. essence nail art peel off: Wundert ihr euch warum die Flasche nicht leer ist? Die ist komplett eingetrocknet. Ich habe das Produkt so gerne gehabt und habe es auch einmal leer gemacht. Als ich mir das das zweite Mal gekauft habe, habe ich es nicht mehr so regelmäßig benutzt und das ist so schnell eingetrocknet. Letztendlich ist es sowieso egal, weil der aus dem Sortiment gegangen ist und ich ihn mir nicht nachkaufen kann.
5. 8x4 Wild Flower Deo: Das ist vom Duft her wirklich sehr frisch. Ich habe immer in jeder Tasche und daheim ein Deo, deswegen dauer das auch meistens, wenn eins mal leer ist. Aber das finde ich vom Duft her richtig lecker und deswegen habe ich es mir bereits nachgekauft.
6. essence soufflé Blush: Ich weiß noch damals, als ich ihn hier auf dem Blog vorgestellt habe, haben viele gemeint, dass der fleckig wird und ich habe das gar nicht nachvollziehen können, weil ich das richtig super fand. Aber das hat sich leider auch sehr schnell geändert. Ich glaube das schlimmste war, dass er sich irgendwann angesammelt hat und das, was man schön in die Haut eingearbeitet hat, zu einer festen Masse wurde. Richtig eklig. Ich glaube, dass die Blushes sowieso aus dem Sortiment gegangen sind und deswegen werde ich mir die sowieso nicht nachkaufen. 
7. Manhattan Puder: Generell ist das ein klasse Puder. Von der Handhabung ist es grandios, aber ich werde es mir nicht nachkaufen, weil ich momentan noch andere habe.
8. Essie to dry for: Der trocknet wahnsinnig schnell. Allerdings ist der Essie good to go mein wahrer Favorit und ich habe mir immer den gekauft. Deswegen werde ich den hier nicht nachkaufen.
9. Balea leichte Bodylotion: Die habe ich ja damals zum Testen zugeschickt bekommen und ich finde die richtig toll. Sie zieht super schnell ein und das ist das wichtigste. Ich hasse es meine Kleider nicht anziehen zu können, nur weil ich darauf warten muss, dass nichts mehr klebt. Deswegen habe ich sie mir auch schon bereits nachgekauft. 


10. Erdbeer Parfum von Pimkie: Das ist total süß :D Ich habe mir das damals mit einer Freundin im Pimkie gekauft, weil es so schön intensiv nach Erdbeere gerochen hat. Das gibt es definitiv nicht mehr, aber ich würde es mir wohl auch nicht nachkaufen. 
11. Balea Reinigungstücher: Achtung Sensation! Ich werde sie nicht nachkaufen. Ich bin sehr, sehr, sehr unzufrieden mit meiner Haut und weiß nicht ob das vielleicht auch auf sie einwirkt. Und deswegen mache ich jetzt den Test und verzichte auf die Reinigungstücher.

Mac Cremesheen Lipstick - Creme Cup

6 Kommentare
Ich möchte euch heute mein neuestes Mitglied meiner kleinen Mac Lippenstift Sammlung zeigen.


Das ist jetzt mittlerweile mein fünfter Mac Lippenstift und ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit der Qualität.



Auf den hier habe ich schon ganz lange ein Auge geworfen und diese Woche habe ich ihn mir dann noch von dem restlichen Geld, das ich zu Weihnachten bekommen habe, gegönnt. Auch wie die anderen Mac Lippenstifte, die ich besitze, riecht dieser dezent nach Vanille.


Von der Farbabgabe bin ich begeistert. Es reicht vollkommen aus, wenn man die Lippen nur ein einziges Mal nachzieht um ein tolles Ergebnis zu bekommen. Natürlich lässt sich das aber auch intensivieren, je öfter man ihn aufträgt, aber mir genügt ein Mal.


Auf den Lippen hinterlässt er einen leichten Gloss und was ich an den Mac Lippenstiften so liebe, ist, dass sie meine Lippen nicht auftrocknen. Er enthält auch keinen Schimmer oder Glitzer.
Von der Haltbarkeit bin ich ebenfalls überzeugt. Der Lippenstift bleibt mehrere Stunden lang am Platz, sofern man weder isst, noch trinkt, natürlich. Wobei selbst dann man noch den Grundton erkennen kann. Zwar nicht mehr so intensiv wie vorher, aber man erkennt noch dieses Rosé.


Das einzige, was zu bemängeln ist, ist natürlich der Preis. Er ist ganz schön teuer, aber ich würde auf keinen Fall sagen, dass der das nicht wert wäre. Aber ich denke, dass das letztendlich jeder für sich selber entscheiden muss, ob er so viel Geld für ein Produkt ausgeben möchte oder nicht.

[Rezension] Mark Twain - Die Abenteuer des Tom Sawyer

2 Kommentare

Seiten: 304
Verlag: Dressler Verlag
KurzbeschreibungTom Sawyer - das ist das große Abenteuer am Mississippi und der vorwitzige Junge, der es faustdick hinter den Ohren hat! Tante Polly jedenfalls hat ihre liebe Not mit ihrem abenteuerlustigen Neffen. Aber man kann nun mal kein Musterschüler sein, wenn man ein gefürchteter Pirat werden will und sich in den Kopf gesetzt hat, einen echten Schatz zu finden. Das richtige Abenteuer beginnt, als eines Nachts auf dem Friedhof ein Mord passiert, und nur Tom und sein Freund Huck Finn gesehen haben, wer der Mörder war. Mark Twains weltberühmter Klassiker ist auch nach über hundert Jahren ein unvergängliches Lesevergnügen. (Quelle: Amazon) 

Meine Meinung: Es ist ganz klar ein Kinderbuch, aber dennoch auch ein Klassiker und ich wollte mich mal wieder an einen rantasten. Nach dem ich Oliver Twist so anstregend fand, habe ich es hiermit versucht. Und es ist in der Tat viel einfacher zu lesen und zu verstehen. Klar, an manchen Stellen habe ich mich eindeutig zu alt dafür gefühlt, aber ich fand es dennoch sehr unterhaltsam. An vielen Stellen musste ich einfach nur schmunzeln, weil es so schön naiv und herrlich kindlich war. Ich muss dem Buch aber einen Punkt abziehen, weil es an manchen Stellen rassistisch zuging. Ist mir in dem Falle auch egal zu welcher Zeit man das Buch geschrieben hat, ich kann unmöglich 5 Punkte vergeben. 

Deswegen gibt es nur 4/5 Punkte. 

essence liquid eyeliner

4 Kommentare

Viele von euch kennen diesen Eyeliner bereits, für mich ist er jedoch neu und ich möchte ihn euch trotzdem mal zeigen.


Besonders bequem lässt sich der Lidstrich mit dem spitzzulaufenden Applikator auftragen. Sagt man überhaupt Applikator? Es ist jedenfalls kein Pinsel oder so.


Der ist ziemlich flüssig und somit ist das auch mein einziger Kritikpunkt. Ich finde, dass er nicht so schnell trocknet wie andere Eyeliner, die ich zuvor benutzt habe. Aber wenn man geduldiger ist als ich, geht das schon. Von der Haltbarkeit bin ich auch sehr überzeugt. Er hält den ganzen Tag und ist auch nach vielen Stunden immer noch tiefschwarz. Und wenn man nicht gerade über sein Lid wischt, hält die Kontur auch lange.

At the moment

5 Kommentare
Gerade eben habe ich ein Bad genommen und habe davor diese schöne Badekugel gekauft. Die glitzert so schön in Gold, was man leider überhaupt nicht erkennen kann auf dem Bild. Aber das Tollste an ihr ist, sind die Herzchen die sich überall im Wasser verteilen, wenn die Kugel sich löst. Und die Blümchen sind aus reinem Zucker. 


[Rezension] John Green - Looking for Alaska

2 Kommentare

KurzbeschreibungBefore. Miles “Pudge” Halter is done with his safe life at home. His whole life has been one big non-event, and his obsession with famous last words has only made him crave “the Great Perhaps” even more (Francois Rabelais, poet). He heads off to the sometimes crazy and anything-but-boring world of Culver Creek Boarding School, and his life becomes the opposite of safe. Because down the hall is Alaska Young. The gorgeous, clever, funny, sexy, self-destructive, screwed up, and utterly fascinating Alaska Young. She is an event unto herself. She pulls Pudge into her world, launches him into the Great Perhaps, and steals his heart. Then. . . .

After. Nothing is ever the same.

(Quelle: Amazon)

Seiten: 256
Preis: 7,20€

Meine Meinung: Als ich die ersten paar Seiten gelesen habe, dachte ich nur: Oh mein Gott, bitte nicht wieder so ein Teenager-Drama à la "keiner bemerkt mich, für die coolen Kids bin ich unsichtbar". Aus dem Alter bin ich nämlich schon lange raus und ich mag das eigentlich grundsätzlich nicht. 
Aber die Story fängt so an. Doch Pudge, der Protagonist kommt auf eine neue Schule, in der er auf viele neue Gesichter trifft und sich mit ihnen anfreundet. Besonders Alaska hat es ihm angetan. 
Was auch spannend für den Leser ist, dass zunächst einmal die Kapitel so unterteilt sind, dass Tage runtergezählt werden, also quasi "110 Tage vorher". Und natürlich möchte man wissen 110 Tage vor was? Und so beginnt man eifrig zu lesen, bis man dann dahinter kommt. Und ab da habe ich meine Meinung zu der Story geändert. Das ist keine typische Teenager-Story. Im Gegenteil. Das hat mich richtig erschüttert, weil es so unerwartet kam. Und ab dann werden die Kapitel unterteilt in "2 Tage danach", usw. Jedenfalls eine richtig schöne und tragische Story, die einem etwas im Leben weitergibt. Sie enthält eine wirklich tolle Botschaft, die den Anfang wieder wett macht. 
Ich habe vorher noch nichts von John Green gelesen, weiß jedoch, dass er gehyped wird ohne Ende und ich verstehe nun auch warum. Zum Schluss gibt es noch eine Leseprobe zu "The fault in our stars". Und die habe ich innerhalb weniger Augenblicke verschlungen. Das muss ich auch unbedingt lesen. 
Ansonsten kann ich nur sagen, dass es sehr einfach zu verstehen ist. Da reicht Schulenglisch aus. An manchen Stellen merkt man, dass in Umgangssprache gesprochen wird, aber da man das aus dem Kontext herleiten kann, was man damit meint und weil sich das auch öfter wiederholt, wird das auch verständlich. 

Sleek Blush - Sahara

15 Kommentare
Das ist mein erster Sleek Blush und ich muss schon gleich mal sagen, dass ich einfach nur begeistert bin. Zuerst einmal das Design. Das ist so ein schönes, weiches Plastik, das zum Großteil matt gehalten ist. Sieht sehr edel aus. Richtig süß finde ich auch den Spiegel.


Ich liebe diese Nuance. Dieser rötlich-braune Terracotta-Ton ist bezaubernd auf den Wangen. Der Blush ist zudem matt und enthält keinerlei Glitzer- oder Schimmerpartikel.


Von der Konsistenz her ist er super schön seidig und lässt sich gut verteilen/verblenden.


Also definitiv ein sehr gut überlegter Kauf von mir gewesen. Ich werde mir wohl noch mehrere von denen zulegen.

Nagellack des Tages

11 Kommentare
Heute gibt es nichts besonderes auf meinen Nägeln, bis auf eine Kombination meiner liebsten Farben. Ich liebe den Pinsel von dem Anny Lack, der ist richtig perfekt zum Auftragen. Wenn die nicht so teuer wären, würde ich mir mehrere von denen zulegen, da die doch wirklich sehr gut sind. Bei Nagellack bin ich da ein bisschen geizig, weil ich überhaupt nicht auf Haltbarkeit halte, da sie sowieso fast jeden Tag neu lackiert werden.
Ich muss sagen, dass Pastell-Farben im Winter auch gar nicht mal so schlecht aussehen. Was meint ihr?



Neues von Ebelin

2 Kommentare
ebelin 3in1 Augenbrauen und Wimpern Styler3in1 Augenbrauen + Wimpernstyler
Der 3in1 Alleskönner für den perfekt insenzierten Augenaufschlag! Die im praktischen Duoaufsatz integrierte Augenbrauenbürste bringt selbst störrische Augenbrauen in Form. Der zusätzliche Wimpernkamm trennt verklebte Wimpern im Handumdrehen.
Der 3in1 Augenbrauen + Wimpernstyler ist vegan.
 
Stück: 2,45 € 
 
4in1 Lidschattenpinsel
Mit den praktischen Wechselköpfen lässt sich schnell und professionell arbeiten. Aufgrund der Vielseitigkeit der Aufsätze eignet sich der Pinsel sowohl zum exakten Auftragen und Akzentuieren von Lidschatten als auch zum Verwischen und Verblenden von Übergängen.
Der 4in1 Lidschattenpinsel ist vegan.
 
Stück: 3,45 € 
 
4in1 Lidschatten Pinsel
ebelin BlenderpinselBlenderpinsel
Blendend Schön! Die mikrofeinen und hochwertigen Nylonhaare sind optimal zum Verblenden und Verwischen von Lidschatten, um harmonische Übergänge zu erzeugen. Mit seinem speziellen spitz zulaufenden Stufenschnitt nimmt er genau die richtige Menge an Lidschatten auf und lässt weiche Schattierungen entstehen.
Der Blenderpinsel ist vegan.
 
Stück: 2,95 € 
 
Kabuki-Pinsel
Der Schönheitsprofi! Mit seinem hochwertigen Synthetikhaar ermöglicht der Kabuki-Pinsel ein ebenmäßiges Auftragen von Puder, Mineralpuder und Bronzer. Gleichzeitig entsteht durch seinen speziellen Rundschnitt ein perfekt mattierter Teint ohne Streifen und Unebenheiten.
Der Kabuki-Pinsel ist vegan.
 
Stück: 4,95 € 
ebelin Kabuki Pinsel
ebelin FächerpinselFächerpinsel
Im Handumdrehen zaubert der Fächerpinsel einen makellosen Teint. Überschüssiges Make-up und Puder werden mühelos von der Haut befreit und auch Lidschattenpartikel, welche versehentlich beim Schminken in den unteren Augenbereich gefallen sind, werden problemlos entfernt. Er ist auch ideal für das großflächige Auftragen von Masken und Cremes geeignet.
Der Fächerpinsel ist vegan.
 
Stück: 3,95 € 
 
Schminkhilfen mit Cooling-Effekt
Die ebelin Schminkhilfen aus Silikon erleichtern das Schminken der sensiblen Augenpartie und sorgen für ein perfektes Augen-Make-up ohne lästiges Nachkorrigieren. Dabei ist das besonders hautfreundliche Schminkpad selbstklebend und haftet sogar bereits auf grundierter Haut - so einfach kann Schminken sein!
 
 
Stück: 1,95 € 
ebelin Schminkhilfen
ebelin Applikatoren 10 Stk. 
Applikatoren 10 Stk.
Die ebelin Professional Applikatoren ermöglichen ein exaktes, punktuelles und sauberes Auftragen von pudrigen und cremigen Lidschatten. Mit den besonders soften, latexfreien Applikatoren lassen sich gewünschte Farbverläufe optimal verblenden.
Die Applikatoren sind vegan.
 
Stück: 1,95 € 
Nagellackentferner Express acetonfrei
Dieser sanfte Komplize entfernt Farb- und Effektlacke im Handumdrehen. Die hochwertige Rezeptur mit wertvollem Reiskeimöl ist sanft zu Nägeln und Haut. Mit angenehmem Duft. Einfach die Finger nacheinander in den Schwamm eintauchen und drehen - fertig!
 
Stück (75 ml): 1,95 € (2,60 € pro 100 ml) 
ebelin Nagellack Entferner

Ich bin ein großer Fan von den Ebelin Pinseln. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend. Ich werde mir auf jeden Fall den Blender Pinsel zulegen und den Kabuki Brush. Da freue ich mich schon richtig drauf. 

[Rezension] Im Koma - Joy Fielding

3 Kommentare

Kurzbeschreibung: Du kannst ihn nicht sehen. Du kannst ihn nur hören. Dein Mörder wartet auf dich ...

Casey Marshall führt ein sorgloses Leben in Philadelphia, umgeben von der Liebe ihres Mannes Warren und erfüllt von ihrem Beruf. Bis zu jenem Tag, an dem ihre Welt zusammenbricht – und sie einem furchtbaren Autounfall zum Opfer fällt. Als Casey im Krankenhaus das Bewusstsein wiedererlangt, wird sie von Panik erfasst: Um sie herum herrscht Dunkelheit, sie kann sich nicht bewegen und nicht sprechen. Doch der wahre Alptraum steht ihr noch bevor, denn sie muss erkennen, dass ihr Unfall in Wirklichkeit ein heimtückischer Anschlag war. Und bald weiß sie – der Mörder ist in ihrer Nähe und wartet nur darauf, sein grausames Werk zu vollenden … (Quelle: Amazon.de)

Verlag: Goldmann
Seiten: 415
Preis: 9,99€

Meine Meinung: Das erste, das mir zu dem Buch einfällt, ist: Spannung pur. Ich liebe solche Momente, in denen ich etwas lese, das die ganze Handlung umkrämpelt und dann kann ich nicht mehr und MUSS einfach weiterlesen. Hier war es so schlimm, dass ich, bevor ich eine Seite richtig gelesen habe, erstmal die nächsten überfliegen habe, weil ich unbedingt wissen MUSSTE, was nun passiert. Also ich fand es definitiv sehr spannend. 
Die Geschichte wird aus der Perspektive einer Koma-Patientin beschrieben und das gelegentlich aus der Ich-Form. Das liegt daran, dass die Patientin trotz dessen, dass sie im Koma liegt, alles hört, was um sie herum geschieht. Schon alleine die Vorstellung finde ich richtig beängstigend, wie sich das anfühlen muss. Und das wurde richtig gut geschildert. 
Im Laufe der Handlung wird auch die Vermutung festgestellt, dass die Patientin nicht wegen eines Unfalls im Koma liegt, sondern dass man versucht hatte sie zu töten. 
Der Gesundheitsstand der Patientin verbessert sich immer mehr, doch sie kann sich nur gewissen Personen mitteilen, weil (Vorsicht! Spoiler-Alarm!) die Person, die ihr das angetan hat, einer ihrer engsten Vertrauten ist. 
Grundsätzlich hätte ich dem Buch glatte 5 Punkte gegeben, wenn da nicht dieses typische Szenario gewesen wäre, das mir nicht so gefällt. Ich habe es hier schon öfters erwähnt, das hat mich auch in einigen Bücher zuvor nicht so gefallen. Es ist diese klassische Konfrontation mit dem 'Mörder', der plötzlich unerwartet mit einer Knarre vor den anderen Protagonisten steht. Und dann kommt dieses Gespräch. Darin erklärt er, warum er so gehandelt hat, was seine Motive waren, blablabla, anstatt einfach abzudrücken. Natürlich will ich nicht, dass die "Guten" sterben, ich will immer ein Happy End. Wenn eine Geschichte kein Happy End hat, kann ich nicht schlafen, aber die Szene ist einfach schon so abgenutzt. Man sieht das in tausenden von Filmen, in tausenden von Serien, in tausenden Theaterstücken, in tausenden Büchern, etc. Und es hat für mich unglaublich an Reiz verloren. 

Deswegen gibt es von mir 4 von 5 Punkte.

Das neue Outfit meines Smartphones

8 Kommentare
Die fand ich total niedlich. Die Eulen mit den Glubschaugen haben es mir total angetan. Ich habe die auf Amazon gefunden. Allerdings müsst ihr da mit den Preise aufpassen. Die kostet je nach Anbieter unterschiedlich. Hier findet ihr die günstigste Hülle. Das dauert zwar von der Lieferung her dann etwas länger, aber das war es mir ehrlich gesagt mehr wert als dann nochmal 7-10€ mehr zu zahlen, so dass ich sie gleich am nächsten Tag geliefert bekommen hätte.


Nagellack des Tages

12 Kommentare
Warum sieht lilaner Nagellack eigentlich auf den Bildern immer so blau aus? Das ist jedenfalls Lila! Ein schönes, sattes Lila. Der Inbegriff von Lila! Wisst ihr was ich meine?
Dieser hier ist jedenfalls so wahnsinnig alt, der ist aus einer uralten LE von P2 und den habe ich schon so lange. Der ist von der Konsistenz her trotzdem noch so gut, das wundert mich schon beinahe.
Jedenfalls sehen meine Nägel heute so aus:



Golden Rose Nail Laquer - 217

7 Kommentare
Also ein ganz klitzekleines bisschen erinnert der mich an 'artful' von P2. Den kennt und liebt jeder von uns. Dieses schöne, satte Grün. Aber er erinnert mich wirklich nur ein bisschen daran. Er unterscheidet sich doch ein bisschen von ihm.


Auch hier habe ich wieder zwei Schichten verwendet und er lässt sich hervorragend auftragen. Nach den zwei Schichten würde ich sagen, dass er doch ziemlich gut deckt. Was ich hier jedoch feststellen musste, dass die anderen Golden Rose Nagellacke einen glossigeren Effekt auf den Nägeln hinterlassen als dieser hier.


Dafür trocknet er jedoch super schnell. Schon fast schneller als die anderen, obwohl ich eine zweite Schicht aufgelegt habe.

Golden Rose Nail Laquer - 132

12 Kommentare
Einen weiteren Lack aus meinem Urlaubs-Haul, der jetzt aber auch schon wirklich lange her ist, ist dieses Babyblau. Es ist ein ganz klares Cremefinish, enthält weder Glitzer, noch Schimmer.
Und ich muss auch leider zugeben, dass ich ihn zwar wirklich super schön finde, das mit meinem hellen Hautton aber irgendwie nicht so toll aussieht. Ich glaube, dass das im Sommer um einiges besser aussehen kann. Aber generell ein wirklich schöner Ton. Ich trage lieber hellere Blau-Töne, als dunklere.


Vom Auftrag her unterscheidet der sich nicht wirklich von den bisherigen Golden Rose Nagellacken, die ich hier gezeigt habe. Er trocknet auch nach wie vor ziemlich gut und lässt sich zudem sehr gut auftragen. Mit der Deckkraft bin ich auch zufrieden. Zwar habe ich wie immer zwei Schichten verwendet, aber ich würde auch sagen, dass eine großzügige Schicht auch ausreichen würde.


Golden Rose Nail Laquer - 235

5 Kommentare
Zu schade eigentlich, dass diese Nagellacke keine Namen haben. Am liebsten würde ich denen alle eine schöne Bezeichnung geben, damit sie nicht einfach nur mit einer Nummer versehrt sind.


Jedenfalls kann man wohl unschwer erkennen, dass es sich dabei um Mint handelt. Das ist wohl die einzige Farbe, bei der ich sagen kann: Ja, die benutze ich fast immer. So, dass ich mir zu 100% sicher bin, dass ich den Nagellack leer bekomme.


Das Finish ist ein ganz klares Cremefinish und beim Auftragen habe ich zwei Schichten verwendet. Und was kann man sehen? Genau, er deckt nicht so gut wie ich mir das gewünscht hätte. Neben meinen immer wieder zurückkehrenden Streifen, lässt, wie bereits erwähnt, die Deckkraft zu wünschen übrig. An fast jedem Nagel sieht man wie ungleichmäßig das Ergebnis ist und die natürliche Farbe des Nagels blitzt oft raus.

Allerdings muss ich auch vorher erwähnen, dass ich den Nagellack nicht aufbekommen habe. Ich habe es mit aller Kraft ausprobiert und habe ihn nicht aufbekommen. Erst durch männliche Hilfe öffnete er sich und dann habe ich auch feststellen können warum der sich hat so schlecht öffnen lassen. Die Ränder waren komplett eingetrocknet. Der Lack war auf keinen Fall neu.

Sehr schade eigentlich, aber ich kann darüber leichter hinwegsehen. Schließlich habe ich ihn auf einem Wühltisch in der Türkei für knapp 0,70€ gekauft. Wäre das ein Butter London oder O.P.I. Nagellack wäre ich da um einiges wütender.


Aktuelle Nagellack-Kombination

12 Kommentare
Ich wollte euch noch kurz mein(e) aktuell(en) Nagellack(e) zeigen. So wie bei vielen anderen richte ich mein Augenmerk auf den Ringfinger, wenn es darum geht Kontraste zu setzen bzw. ein Nageldesign anders aussehen zu lassen. Heute habe ich mich für die Kombination Beige/Rot entschieden, weil mir einfach aufgefallen ist, dass ich die Farben noch nie großartig miteinander in Verbindung gebracht habe, was das Lackieren angeht. Und ich finde, dass es nicht schlecht aussieht. Das ist generell etwas, das man öfters tragen kann.



Alverde 'Vintage Rose'

3 Kommentare

alverde Vintage Rose Mascara Shimmer + Shine 
Mascara Shimmer + Shine
Die transparente Mascara mit Wildrosen- und Mandelextrakt aus kontrolliert biologischem Anbau kann solo als auch auf die bereits getuschten Wimpern aufgetragen werden. Er verleiht Schwung und bezaubernde Schimmereffekte; getuschte Wimpern erhalten glitzernde Akzente.
Die Mascara Shimmer + Shine ist nicht vegan.
 
Stück (8 ml): 3,45 € 
 
Eyeliner
Ein natürlicher Lidstrich macht den Vintage-Look komplett. Der Eyeliner mit Jojobaöl aus kontrolliert biologischem Anbau kann dank seines feinen Applikators präzise aufgetragen werden. Für einen besonders nostalgischen Augenaufschlag kann der Lidstrich noch über den äußeren Augenwinkel hinaus gezogen werden.
Den Eyeliner gibt es in den Varianten Vintage Nude (vegan) und Vintage Rose (nicht vegan).
 
Stück: 2,95 € 
alverde Vintage Rose Eyeliner
alverde Vintage Rose Kajalstift 
Kajalstift
Der Kajalstift in den verträumten Vintage-Farben lässt sich präzise am Auge auftragen. Für nostalgisch schöne Augenblicke!
Mit dem integrierten Anspitzer im Stiftende lässt sich die Mine nach Bedarf formen.
Den Kajalstift gibt es in den Varianten Vintage Brown, Stylish Green, Classic Grey und Original Black.
Die vier Varianten sind nicht vegan.
 
Stück: 2,25 € 
alverde Vintage Rose Lidschatten
Lidschatten Mono 
„Roses are red, violets are blue, sugar is sweet and so are you.”
Zarte Lidschattenfarben, die an ein Rosenbouquet erinnern. Es lassen sich dezent nostalgische Make-up-Looks kreieren. Mit Rosenquarzpulver. Die Rezeptur mit Kamillenblütenextrakt aus kontrolliert biologischem Anbau und Bisabolol sind besonders sanft zu der empfindlichen Haut um die Augen.
Den Lidschatten Mono gibt es in den Varianten Innocent White (vegan), Vintage Taupe (vegan), Passion Pink (nicht vegan) und Valentines Rose (nicht vegan).
 
Stück: 2,25 € 

alverde Vintage Rose Mousse Rouge 
Mousse Rouge 
Die luftig leichte Textur des Mousse Rouges lässt sich sanft auf den Wangen verteilen und verleiht eine rosig warme Wangenbetonung. Einfach mit den Fingern eine kleine Menge entnehmen und auf den Wangenknochen auftragen. Mit Jojoba- und Aprikosenkernöl aus kontrolliert biologischem Anbau.
Das Mousse Rouge gibt es in dien Varianten Sweet Rose und Deep Rose.
Beide Varianten sind vegan.
 
Stück (5,5 g): 3,25 € 

 
 
Lippenstift
Satte Farben für einen Vintage-Kussmund mit Jojobaöl aus kontrolliert biologischem Anbau und Shoreabutter. Den Lippenstift von der Mitte nach außen auftragen.
Den Lippenstift gibt es in den Varianten Sweet Kiss, Velvet Kiss und Softly Rose.
Die drei Varianten sind nicht vegan.
 
Stück (5,5 g): 2,95 € 
alverde Vintage Rose Lippenstift
alverde Vintage Rose Rosengel, Reinigungspuder
Reinigungspuder
Mit seinem zarten Schaum befreit das Reinigungspuder die Haut sanft von Make-up, Schmutzpartikeln und überschüssigem Talg; geeignet für ölige und fettige Haut. Anwendung: Eine kleine Menge des Puders in die Hand streuen und mit etwas Wasser aufschäumen. Anschließend auf dem Gesicht verteilen und einmassieren. Augenpartie aussparen und mit warmem Wasser abspülen. Eine gereinigte Haut ist die optimale Grundlage für den Vintage-Look.
Das Reinigungspuder ist vegan.
 
40 g: 3,95 € (9,88 € je 100 g) 
 
Rosengel für Gesicht und Dekolleté
Das Rosengel mit Wildrosenextrakt und Aloe Vera aus kontrolliert biologischem Anbau setzt rosig schimmernde Akzente auf Gesicht und Dekolleté. Der zarte Rosenduft betört die Sinne. Einfach eine kleine Menge aus dem Spender entnehmen und nach Belieben auf der Haut sanft verteilen.
Das Rosengel für Gesicht und Dekolleté ist vegan.
 
Stück (15 ml): 3,25 € 

alverde Vintage Rose Handbutter mit Rosenduft 
Handbutter mit Rosenduft
Aloe Vera und Glycerin versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und verleihen ein seidig-glattes Gefühl sowie einen angenehmen Duft nach Rosen. Die Rezeptur mit Sheabutter und Wildrosenöl aus kontrolliert biologischem Anbau schenkt sehr trockenen Händen reichhaltige Pflege.
Die Handbutter mit Rosenduft ist vegan.
 
50 ml: 2,95 € (5,90 € je 100 ml) 

Ab dem 23.01.2014 erhältlich.