Mac Lip Pencil - Naked Liner

Ich konnte es mal wieder nicht lassen und bin in den sündhaft teuren Mac Store gegangen. Da ich momentan eine Schwäche für Lipliner entwickel, habe ich mich da wieder etwas umgesehen. Einen Lipliner aus der Reihe habe ich mir ja bereits gegönnt. Da der mich total begeistert hat, habe ich mich dazu entschieden mir noch einen zugelegt. Aber für die nächste Zeit reicht es mir dann mit Liplinern, ich bin mit meiner kleinen Auswahl erst einmal mehr als bedient. 


Ich habe mich dazu entschieden mir eine Farbe zu kaufen, die ich eigentlich am häufigsten kaufe und das ist ein Lipliner in Nude, so wie der Name es auch schon verrät.
Er lässt sich sehr angenehm auftragen, von der Konsistenz her ist der Stift nicht zu hart. Die Haltbarkeit bei dem Lipliner ist zudem ebenfalls grandios. Man muss den Lippenstift zwar immer wieder nachzeichnen, aber der Lipliner bleibt an Ort und Stelle.


Er macht sowohl alleine, als auch in Kombination mit Lipgloss oder Lippenstift eine echt tolle Figur. Aber für mich bleibt das weiterhin ein Produkt, um die Lippen zu umranden. Ich benutze ihn sehr gerne, wenn ich Mac Lippenstifte wie Myth, Creme d'Nude oder Japanese Maple auftrage.  Mir gefällt der Look mit Lipliner in letzter Zeit sehr. Die Lippen sehen definierter aus und man kann sich auch gleichzeitig einen tollen Ombré-Effekt schminken.


Wenn man die Lippen damit aber komplett ausmalt, musste ich bereits feststellen, dass das leicht trocken aussieht bzw. die Lippen austrocknen. Deswegen würde ich anschließend Lipgloss auftragen oder vorher eine großzügige Portion Lippenpflege benutzen.


Kommentare:

  1. Da hast du recht.. leider wirken die lippen sehr trocken wenn man lipliner komplett aufträgt.. und so fühlt es sich auch an

    AntwortenLöschen
  2. Nicht ganz meine Farbe aber bestimmt eine tolle Unterlage für viele Farben :)

    AntwortenLöschen