two thousand and seventeen

Das ist wohl dieses Jahr das erste Jahr, in dem ich mir Vorsätze mache. Sonst lasse ich immer alles irgendwie auf mich zukommen, aber ich dieses Jahr brauche ich etwas mehr Struktur und Organisation in meinem Leben, weil sich sehr viel ändern wird. Dafür habe ich mir vor einigen Monaten einen wunderschönen Planer im HEMA gekauft. Die Papp-Optik in Kombination mit der goldenen Schreibschrift trifft genau meinen Geschmack und bei so einem hübschen Kalender vergisst man bestimmt nicht seine Termine ordentlich einzutragen. 


Erster Vorsatz: Für meinen Blog habe ich mir vorgenommen einfach mehr Zeit zu investieren. Das ist in den letzten Monaten immer verloren gegangen. Ich hatte meine Prüfungen vor mir und versuche das so gut es geht mit der Arbeit unter einen Hut zu bekommen, was sich oft als nicht so einfach erweist. Oft fehlt dann doch die Zeit und Lust sich nach einem 8-Arbeitsstunden-Tag am PC noch einmal daheim vor dem Laptop anzuschmeißen. Aber ich bin Anfang des Jahres immer recht motiviert und voller Tatendrang und versuche mein Bestes, dass das auch nicht so schnell wieder nachlässt.


Zweiter Vorsatz: Ich möchte Umziehen. Das ist mein größter Vorsatz. Ich möchte dieses Jahr definitiv umziehen, mir ein neues Umfeld schaffen und mir einen Tapetenwechsel gönnen.

Dritter Vorsatz: Das ist wohl der klassische Vorsatz schlechthin: Sport. Nicht unbedingt zum Abnehmen (wobei ich natürlich nicht Nein dazu sagen würde, wenn zusätzlicher Winterspeck sich verabschiedet ;)). Aber einfach nur um mal den Kopf frei zu bekommen. Egal, ob wandern, joggen oder schwimmen. Ich denke, dass mir das vor allem geistig gut tun wird.


Vierter Vorsatz: Dafür sorgen, dass sich trotz der vielen Änderungen dieses Jahr sonst nicht viel ändern wird. Ich war insgesamt relativ zufrieden mit mir 2016 in Hinblick auf den Umgang in Hinblick auf Problembewältigung in jeglicher Hinsicht. Egal, ob Zukunftsängste, Selbstzweifel, auf der Arbeit, etc. Es ist das übliche Problem, das wahrscheinlich jeder kennt, das man mit sich selbst am kritischsten umgeht, aber ich denke, dass ich das letzte Jahr besser damit umgegangen bin, als die Jahre zuvor. Das ist auch etwas, das ich allgemein jedem empfehlen möchte und woran ich mich selbst versuche zu halten: alles nicht allzu ernst zu nehmen.


Kommentare:

  1. Alles nicht so ernst nehmen - das ist ein guter Vorsatz :)
    Das mit dem Sport habe ich auch vor, vor allem joggen gehen !
    Dein Planer sieht echt schön aus, ich kann total verstehen dass du da Lust auf die Gestaltung bekommst :)
    Viele liebe Grüße
    Juli von Lebenlautundleise

    AntwortenLöschen
  2. Hey, ich drücke dir ganz sehr die Daumen, dass du die Vorsätze in Taten umzusetzen schaffst. Ich selber setze mir keine Vorsätze zur Neujahr, bei mir kommen diese eher spontan.
    Frohes neues Jahr! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Happy New Year, thanks for visiting my blog, I will definitely stay for longer here☺

    AntwortenLöschen
  4. Der Planer ist wirklich hübsch und ich drück dir die Daumen, dass du alle deine Vorsätze erfüllen wirst :)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Vorsätze. Willst du weit weg ziehen oder nur innerhalb deiner Stadt? Der Kalender ist optisch echt schön. Ich habe mir auch einen neuen gekauft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher ist innerhalb der Stadt geplant :)

      Löschen
  6. Der Kalender ist echt super schön.

    AntwortenLöschen
  7. Der Planer sieht toll aus.
    Ich wäre ohne Planer immer aufgeschmissen, ich habe dieses Jahr einen von "odernichtoderdoch", in diesen Kalender habe ich mich total verliebt :D.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen