Meine nervigste Eigenschaft

Jetzt kommt ein etwas persönlicher Post von mir, bei dem es ausschließlich um mich geht. Das muss auch mal sein, ich liebe es über "oberflächlichere" Themen zu schreiben, aber hin und wieder mal etwas über mich zu erfahren ist vielleicht gar nicht so schlecht.
Es geht heute um meine nervigste Eigenschaft. Ich hasse sie selber total an mir und ich mache mir selber damit so viel kaputt. Ich bin viel zu nachdenklich.
Ich weiß auch nicht wie ich das ändern soll. Es sind immer diverse Sachen "Was mache ich, wenn ich nach dem Studium keinen Job finde? Was ist, wenn mir mein Job nicht gefallen wird? ". Ich mache mir über Sachen, die in ferner Zukunft liegen total den Kopf. Wenn ich mit jemanden darüber rede, dann sagt mir jeder, dass ich doch jetzt einfach mal das genießen soll was ich habe, anstatt in der Zukunft leben zu wollen. Das ist auch richtig so! Ich schaffe es jedoch nicht das gut umzusetzen ... Das ist total anstrengend und ich wünschte, dass ich die Gedanken einfach so abschalten könnte, aber das ist leider leichter gesagt als getan.


Kommentare:

  1. ich hab genau das selbe problem! Das raubt mir meinen Schlaf und so viele tolle Momente! Ich kann dich absolut verstehen!

    LG Mona
    http://smiling-crying-loving-everything.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke auch viel nach, schlafe daher oft zu wenig...

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke auch über jeden Blödsinn nach, obwohl das gar nicht so gut ist...

    AntwortenLöschen
  4. Hello ♪ Habe deinen Blog zwar gerade erst gefunden und jetzt les ich so einen persoenlichen post aber trotzdem
    Ich kenn das Problem...Aber sieh es mal positiv, es gibt Menschen, die SOLLTEN mal mehr nachdenken, tun es aber nicht xD
    xoxo ♥

    AntwortenLöschen
  5. ich denke ständig über die Zukunft nach. Plan A, Plan B, Plan c :D Bei mir ist das ein wenig andes mit dem Job, da ich ein Dualstudium mache. Ich habe eigentlich danach noch eine Stelle sicher, aber vllt mach ich doch noch meinen Master oder Master dual? oder werde ich einfach weiterarbeiten? Schwierig!
    Aber geniess wirklich deine Zeit als Studentin. Ich merke selber, dass die Zeit viel zu kurz kommt, was man aber erst realisert, wenn die Zeit wirklich ein kanppes Gut ist.

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann dich da wirklich gut verstehen. Mir geht es oft genauso. Es gibt Nächte in denen ich stundenlang wach im Bett liege und nicht einschlafen kann weil ich mir mal wieder den Kopf über Gott und die Welt zerbreche.
    Ich habe zwar die Erfahrung gemacht, dass obwohl ich mir so viele Sorgen mache am Ende doch alles gut wird. Aber irgendwie lerne ich nicht daraus, dass ich mir weniger Gedanken machen sollte. :)

    AntwortenLöschen
  7. wer tut das nicht? ich fürchte vorallem wir Frauen/Mädchen machen uns generell bei allem zu viel Sorgen und denken zu sehr über Sachen nach, die andere mit einem schulterzucken abtun.
    Aber das hat auch positiva seiten!

    AntwortenLöschen
  8. Das problem kenn ich,meistens tuhe ich es dann leider wenn ich im Bett liege und eigentlich schlafen will,ich liege dann meist einen Stunde oder so wach.Morgens bin ich dann natürlich sehr müde-,-
    LG Sunny

    AntwortenLöschen